Metz – Saint-Pierre aux Nonnains/Sankt Peter

Saint Pierre aux Nonnains / Sankt Peter auf der Zitadelle: Die älteste Kirche Frankreichs und ihre Geschichte

Saint Pierre aux Nonnains / Sankt Peter

Vorwort

Die Kirche Saint-Pierre-aux-Nonnains (deutsch: Sankt Peter auf der Zitadelle oder St. Peter zu den Nonnen) liegt im Zentrum der lothringischen Stadt Metz an der Rue de la Citadelle. Sie gilt als das älteste noch existierende Kirchengebäude Frankreichs und hat eine bewegte Geschichte, die bis in die gallo-römische Zeit zurückreicht.

Geschichte

Gallo-römische Ursprünge

Das Bauwerk hat seine Wurzeln in der gallo-römischen Zeit und wurde im 4. nachchristlichen Jahrhundert errichtet. Ursprünglich war es Teil römischer Thermen. Die beeindruckende Struktur wurde im 7. Jahrhundert in eine Kirche umgewandelt und diente als Klosterkirche für ein Benediktinerinnenkloster. Die erste Äbtissin dieses Klosters war Walrada von St. Pierre.

 

Seitenanblick Saint Pierre aux Nonnains / Sankt Peter

Veränderungen und Erweiterungen im Mittelalter

Wenig später wurde dem Gebäude eine Chorapsis hinzugefügt. Im Laufe der Jahrhunderte erfuhr die Kirche weitere architektonische Änderungen. Im 10., 15. und 16. Jahrhundert wurden verschiedene Umbauten vorgenommen. Besonders im 16. Jahrhundert erhielt das Kirchenschiff gotische Gewölbe, die dem Gebäude ein charakteristisches Aussehen verliehen.

 

Zerstörung und militärische Nutzung

Im Jahr 1552, während der Belagerung von Metz durch die Truppen Karls V., wurde die Kirche teilweise zerstört. Nach der Belagerung wurde das Kloster aufgelöst, und das Gebäude wurde in die militärisch genutzte Zitadelle integriert. Bis ins 20. Jahrhundert diente es als Lagerraum.

 

Restaurierung und heutige Nutzung

Nach mehreren erfolglosen Restaurierungsversuchen zu Beginn des 20. Jahrhunderts und im Jahr 1942 wurde die Kirche seit den 1970er Jahren umfassend restauriert. Heute dient Saint-Pierre-aux-Nonnains als Saal für Ausstellungen und Konzerte und steht organisatorisch in Verbindung zum Metzer Veranstaltungsgebäude Arsenal.

 

Architektur

Spätantike Bauweise und mittelalterliche Veränderungen

Die Architektur der Kirche ist spätantik mit späteren Veränderungen. Das Kirchenschiff hat eine Länge von 36,8 Metern. In östlicher Richtung schließt sich die halbrunde Apsis an, deren äußere Form vieleckig ist. Am gegenüberliegenden Ende befindet sich der zentrale Eingang.

 

Die Kombination aus der originalen spätantiken Struktur und den mittelalterlichen Ergänzungen verleiht der Kirche ihr einzigartiges Erscheinungsbild. Die gotischen Gewölbe aus dem 16. Jahrhundert ergänzen die antike Grundstruktur und zeugen von den verschiedenen Epochen, die die Kirche überdauert hat.

 

Saint Pierre aux Nonnains / Sankt Peter

Bedeutung als älteste Kirche Frankreichs

Saint-Pierre-aux-Nonnains gilt als die älteste noch existierende Kirche in Frankreich. Diese historische Bedeutung macht das Gebäude zu einem wichtigen kulturellen und architektonischen Erbe.

 

Bleibe mit unserem Newsletter immer auf dem Neuesten

Verpasse keine Neuigkeiten mehr von meinen Wanderungen

Melde dich jetzt für meinen Newsletter an und bleibe stets auf dem Laufenden, welche Wanderung als nächstes ansteht. Der Newsletter wird in unregelmäßigen Abständen versendet und du kannst dich jederzeit über den Link wieder abmelden.

Quellenangaben

  1. Quellen

    Commons: Sanry-lès-Vigy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

    Einzelnachweise

    1.  Ernest de (1826-1883) Auteur du texte Bouteiller, Jules (1821-1877) Auteur du texte Thilloy: Dictionnaire topographique de la France. , Dictionnaire topographique de l’ancien département de la Moselle : comprenant les noms de lieu anciens et modernes / rédigé en 1868 sous les auspices de la Société d’archéologie et d’histoire de la Moselle ; par M. de Bouteiller,… 1874 (bnf.fr [abgerufen am 23. Juni 2022]).
    2.  nach:a b Eugen H. Th. HuhnDeutsch-Lothringen. Landes-, Volks- und Ortskunde, Stuttgart 1875, S. 308 (google.books.de).

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert